Deutsche Bank Research
2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11previous Page - vorherige Seitenext Page - naechste Seite
Datum
Titel
Größe
17.08.2011
Rohstoffboom birgt für deutsche Industrie nicht nur Risiko
Zusammenfassung: Wachsende Weltbevölkerung und Weltwirtschaft treiben längerfristig die Nachfrage nach Rohstoffen und somit die Preise in die Höhe. Begnügen sich deutsche Unternehmen hier nicht mit der Rolle des Beobachters, sondern finden intelligente Lösungen, können sie in globalen Aufschwungphasen trotz steigender Rohstoffpreise Netto-Profiteure sein. Das Vordringen der großen Schwellenländer auf den internationalen Rohstoffmärkten und mögliche, politisch motivierte Verknappungen des Rohstoffangebots machen eine engere Zusammenarbeit mit der Politik unverzichtbar. Nur so kann die Rohstoffbasis für die vielen Industriezweige und die privaten Haushalte dauerhaft und in vertretbarem Rahmen gesichert werden. Neueste EU-Initiativen gehen in die richtige Richtung und geben Anlass zu Optimismus.
Themen: Automobilindustrie; Branchen / Rohstoffe; Chemieindustrie; Elektrotechnik; Energiepolitik; Energiewirtschaft; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Maschinenbau; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen
load Pdf 817k 
07.07.2011
Netzausbaubeschleunigungsgesetz der Elektrizitätswirtschaft: Erster Schritt in die richtige Richtung – weitere müssen folgen!
Zusammenfassung: Die deutsche Bundesregierung hat sich der Aufgabe gestellt, die Elektrizitätsversorgung über den für 2022 anstehenden Atomausstieg hinaus dauerhaft zu sichern. Dabei wird jedoch die wachsende Bedeutung erneuerbarer Energiequellen zu steigenden Angebotsvolatilitäten führen. Deshalb braucht es künftig nicht nur den massiven Ausbau der Elektrizitätsfernnetze (Super Grid), sondern insbesondere auch intelligente Verteilernetze (Smart Grid/ Smart Metering). Insofern ist das neue Netzausbaubeschleunigungsgesetz der Elektrizitätswirtschaft ein erster Schritt in die richtige Richtung; diesem müssen allerdings bald weitere folgen, damit die Energie- und Umweltziele in Deutschland und Europa erreicht werden können.
Themen: Elektrotechnik; Energiepolitik; Energiewirtschaft; Informationstechnologie; Innovation; Internet; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Telekommunikation; Umweltpolitik; Umweltwirtschaft
load Pdf play audio 
10.06.2011
CCS für den Klimaschutz: wichtig, mühsam, teuer
Zusammenfassung: Carbon Capture and Storage (CCS) ist nur eine Säule in der internationalen Klimaschutzpolitik, allerdings eine wichtige. Derzeit sieht es jedoch nicht so aus, als könne diese Säule in den kommenden zwei Dekaden die ihr zugedachte Last tragen. Ohne CCS ist das 2°C-Ziel aber noch mehr in Gefahr, als dies ohnehin der Fall ist. Daher müssten dem grundsätzlichen Bekenntnis der Politik zu CCS und der Erkenntnis, dass CCS für den Klimaschutz einen Beitrag leisten kann, auch Taten folgen: Die Erforschung der Technologie steht dabei an erster Stelle, für die Implementierung bräuchte es dann vor allem Preissignale für CO2. In jedem Fall erscheint es lohnenswert, die Forschung auch im Bereich Carbon Capture and Usage zu intensivieren.
Themen: Branchen / Rohstoffe; Energiewirtschaft; Erdgas; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Umweltwirtschaft
load Pdf 331k 
23.05.2011
Smart Grids: Energiewende erfordert intelligente Elektrizitätsnetze
Zusammenfassung: Die beschleunigte Integration erneuerbarer Energien in die Elektrizitätsversorgung setzt leistungsfähige Netzinfrastruktur und damit auch hohe Investitionen voraus. So liegt das globale Marktvolumen für Smart Grid bei EUR 100 Mrd. Die Verzahnung von Energienetz und Datennetz erhöht dabei die Komplexität des althergebrachten Geschäftsmodells erheblich. Um mit solchen Datenvolumen sinnvoll umzugehen, müssen die Energieversorger sowohl Infrastruktur als auch Geschäftsmodelle grundlegend umgestalten. Hier eröffnen sich neue Wettbewerbsbeziehungen und Kooperationsmöglichkeiten zwischen ehedem getrennten Branchen – insbesondere Elektrizitätsversorgung, Kommunikation aber auch Mineralöl (insbesondere über Elektromobilität). Gleichwohl verraten die mit diesem neuen Geschäftsmodell erhobenen Daten einiges über die individuellen Lebensgewohnheiten der Privatpersonen. Die Frage nach der Wahrung der Privatsphäre wird daher für die Kundenakzeptanz intelligenter Stromzähler und moderner Versorgungsnetze zu einem Schlüsselkriterium.
Themen: Branchen / Rohstoffe; Energiepolitik; Energiewirtschaft; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Gesellschaft / Konsumenten; Immobilien; Informationstechnologie; Innovation; Internet; Makroökonomie; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Technologie und Innovation; Telekommunikation; Umweltwirtschaft; Wirtschaftspolitik
load Pdf 839k 
16.05.2011
Wasser: EUR 500 Mrd. Investitionen notwendig – pro Jahr!
Zusammenfassung: In den nächsten Jahren müssen weltweit umfangreiche Investitionen in die Wasserwirtschaft getätigt werden. Wir haben im letzten Jahr den globalen jährlichen Investitionsbedarf mit etwa EUR 400 bis 500 Mrd. beziffert. Letztlich hängt der hohe Investitionsbedarf vor allem mit der um etwa 3% pro Jahr steigenden Nachfrage nach Süßwasser zusammen.
Themen: Branchen / Rohstoffe; Ernährungsgewerbe; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Globalisierung; Immobilien; Maschinenbau; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Privatisierung/Liberalisierung; Städte; Umweltpolitik; Umweltwirtschaft; Wirtschaftspolitik
load Pdf 1029k 
28.03.2011
Steigende Lebensmittelpreise - strukturell oder temporär? Kurzfristige Einflussfaktoren, Trends und Implikationen
Zusammenfassung: Die Lebensmittelpreise erreichen Rekordstände, was Besorgnis über die Entwicklung der Kaufkraft, mögliche Hungersnöte, politische Turbulenzen und das Wachstum der Weltwirtschaft aufkommen lässt. Der derzeitige Anstieg der Lebensmittelpreise ist darauf zurückzuführen, dass ein kurzfristiger Angebotsschock und längerfristige strukturelle Faktoren zusammenfallen. Dies führt zu einem knappen Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage. In dieser Studie befassen wir uns mit wichtigen Erwägungen zu Lebensmittelpreisschwankungen und gehen auch auf die Auswirkungen von Spekulationen ein.
Themen: Asien; Aufsicht und Regulierung; Branchen / Rohstoffe; Chemieindustrie; Einzelhandel; Emerging markets; Ernährungsgewerbe; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Gesellschaft / Konsumenten; Globalisierung; Handel; Intern. Beziehungen; Internationale Kapitalmärkte; Internationales Finanzsystem; Kapitalmärkte; Makroökonomie; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Preise, Inflation; Sozio-ökon. Trends; Umweltwirtschaft; Wirtschaftspolitik; Wirtschaftswachstum; WTO
load Pdf 802k 
23.02.2011
Ölpreisbindung des Gaspreises: Ende der Beziehung
Zusammenfassung: Die Ölpreisbindung des Gaspreises macht aufgrund der neuen Gasschwemme immer weniger Sinn. Die neuen US-Gasquellen stellen faktisch fast alle Mittel- und Langfristszenarien in Frage, die noch vor wenigen Jahren durchaus plausibel erschienen. Dank des neuen Gasreichtums werden derzeit in den USA neue Strategien für die Nutzung der Überschußmengen diskutiert. Würde der Export ermöglicht, dann wäre dies eine weitere große Herausforderung für alle in Europa noch de facto praktizierten Ölpreisbindungen; möglicherweise sogar der Sargnagel...
Themen: Chemieindustrie; Energiepolitik; Energiewirtschaft; Erdgas; Natürliche Ressourcen
load Pdf 
04.02.2011
Energetisches Sanieren ist oft wirtschaftlich, aber…
Zusammenfassung: Das Energiekonzept der Bundesregierung sieht vor, dass der Gebäudesektor bis 2050 nahezu klimaneutral wird. Dazu sind hohe Investitionen in Bestandsgebäude nötig, die sich aus den eingesparten Energiekosten finanzieren lassen sollen. Neuere Untersuchungen bestätigen, dass energetisches Sanieren wirtschaftlich sein kann; dazu müssen die Immobilien aber gewisse Bedingungen erfüllen. Die Politik kann mit Änderungen am Mietrecht viel dazu beitragen, mehr energetische Sanierungen wirtschaftlich zu machen. Das Ziel eines klimaneutralen Gebäudesektors bis 2050 bleibt aber selbst dann unrealistisch...
Themen: Bauwirtschaft; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Immobilien; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Umweltpolitik; Wohnimmobilien; Wohnungspolitik
load Pdf play audio 
14.01.2011
Steigende Nahrungsmittelpreise: Wetterereignisse bedrohen ohnehin labiles Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage
Zusammenfassung: Der deutliche Anstieg der Nahrungsmittelpreise hat eine Diskussion um eine möglicherweise erneut bevorstehende Lebensmittelkrise entfacht. Nach Angaben der UN Food and Agriculture Organisation in der letzten Woche sind die Preise für Grundnahrungsmittel im vergangenen Monat auf Rekordniveaus angestiegen. Weltweit stiegen die Lebensmittelpreise zwischen Juni und Dezember 2010 drastisch: um 57% für Getreide, 56% für Öle und Fette sowie um 77% für Zucker. Die Preise für Weizen, Mais, Zucker und Ölsaaten haben mittlerweile ihre Höchststände der Jahre 2007-2008 übertroffen. Wie Robert Zoellick, der Präsident der World Bank Group, es ausdrückt, entwickelt sich der Preisanstieg erneut zu einer Bedrohung für das globale Wachstum und die soziale Stabilität.
Themen: Branchen / Rohstoffe; Emerging markets; Ernährungsgewerbe; Globalisierung; Handel; Natürliche Ressourcen; Preise, Inflation; Sozio-ökon. Trends; Wirtschaftswachstum
load Pdf play audio 
20.12.2010
Bieten für das Klima: Emissionshandelssystem der EU stellt um auf Auktionen
Zusammenfassung: Das EU-Emissionshandelssystem (EU-ETS), das seit dem 1. Januar 2005 besteht, ist das weltweit erste grenzüberschreitende CO2-Emissionsrechtehandelssystem. In Phase 3 steht dem EU-ETS ein Paradigmenwechsel bevor. Ab 2013 werden die so genannten nationalen Allokationspläne abgeschafft, und die Zuteilung durch Auktionen wird zur Regel werden. Im Juli 2010 präsentierte die Europäische Kommission ihren Entwurf über den zeitlichen und administrativen Ablauf der Versteigerung von Treibhausgasemissionszertifikaten. Diese Verordnung soll sicherstellen, dass Auktionen in einer offenen, transparenten, einheitlichen und diskriminierungsfreien Weise durchgeführt werden. Insgesamt ist der vorgelegte Entwurf plausibel strukturiert, mit der klaren Zielsetzung, ein am Wettbewerb orientiertes und effizientes Auktionssystem einzuführen.
Themen: Andere Branchen; Branchen / Rohstoffe; Chemieindustrie; Europäische Fragen; Fokusthemen - nicht mehr verwenden!; Globale Finanzmärkte; Nachhaltigkeit; Natürliche Ressourcen; Umweltwirtschaft
load Pdf 978k 
2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11previous Page - vorherige Seitenext Page - naechste Seite
 
 
Bundestagswahl 2017
Brexit
Interaktive Landkarten
Copyright © 2017 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main